Die Corona-Einschränkungen während des Lockdowns sind weiter verschärft, auch als Kirchengemeinde haben wir sehr begrenzte Möglichkeiten der „Live -Begegnung“.
Das Pfarramt ist für Einzelkontakte geöffnet, das Gemeindehaus ist bis auf weiteres für Veranstaltungen geschlossen.

Besuch in der Michaelskirche

Sie sind weiter herzlich eingeladen, auch unter der Woche einen Spaziergang zu unserer Michaelskirche zu machen. Die Kirche lädt ein zur persönlichen Stille und zum Gebet. Im Fürbitt- und Gebetsbuch vor dem Altar können Sie Gedanken, Gefühle und Gebete so ausdrücken, wie sie Ihnen am Herzen liegen. Die Kirche ist täglich von 10-16 Uhr geöffnet.

Einladung zum gemeinsamen Gebet

In Unterensingen läuten täglich weiterhin die Gebetsglocken um 6 Uhr, 11 Uhr und um 16 Uhr. Zusätzlich sind wir abends um 19.30 Uhr eingeladen, zusammen mit vielen Menschen in unserer Landeskirche und in ganz Deutschland zu einem Moment der Stille und des gemeinsamen Gebets, als Zeichen gemeinsamen Zusammenstehens in unserer von „Corona“ geprägten Weltsituation.

Wir möchten Sie herzlich dazu einladen, bei der Aktion Lichtfenster mitzumachen
und die Lichter im Fenster vom Frühjahr „wiederzubeleben“, wobei wir bei der Uhrzeit von 19.30 Uhr bleiben möchten.

 

Liebe Gemeindeglieder

Folgende Maßnahmen wollen helfen die Infektionsgefahr zu reduzieren:

1.  Für Unterensingen sind während eines Gottesdienstes mit einem Mindestabstand von zwei Metern, einschließlich Empore, bis zu 45 Personen in der Kirche möglich und erlaubt, Personen, die in einem Haushalt zusammenwohnen, dürfen enger zusammensitzen.

2.  Sie werden durch Kirchengemeinderäte/-innen, die Mesnerin oder ein autorisiertes Gemeindeglied an der Seitentür der Kirche begrüßt. Von diesen wird Ihnen auch bei der Sitzplatzfindung geholfen.

3.  Alle anderen Eingänge bleiben am Anfang geschlossen. Sie werden erst später geöffnet, um eine gute Durchlüftung zu gewährleisten.

4.  Bitte treten Sie einzeln bzw. als zusammengehörender Haushalt in die Kirche ein und achten Sie auch dabei auf den ausreichenden Abstand.

5.  Auf Ihrem Platz, oder in der Bankreihe finden Sie ein Anwesenheitsformular, das Sie bitte ausfüllen und am Platz liegen lassen, damit wir im Bedarfsfall Infektionsketten nachverfolgen können. Nach 4 Wochen werden alle Datenblätter vernichtet.

6.  Das Tragen eines medizinischen Mund-/Nasenschutzes bzw. einer FFP 2-Maske ist während des gesamten Gottesdienstes vorgeschrieben. Desinfektionsmittel stehen für Ihren Bedarf am Eingang/Ausgang bereit.

7.  Gesang durch die Gemeinde ist leider aufgrund des hohen Infektionsrisikos in der derzeitigen Situation auch mit Mundschutz nicht möglich. Wir laden ein zur inneren Anteilnahme oder zum Mitsummen bei der Kirchenmusik durch Orgel, einzelne Instrumentalisten, unsere Gesangsteams oder eingespielte Tonaufnahmen.

8.  Gesangbücher können zum Mitlesen mitgebracht werden. Sie liegen während des Gottesdienstes auch in der Kirche aus. In besonderen Gottesdiensten werden die Lieder und Texte per Beamer an die Wand projiziert oder als Liedblatt ausgeteilt.

9.  Organisten/Instrumentalisten und sonstige am Gottesdienst Mitwirkende finden auf gekennzeichneten Stühlen im Chorraum Platz.

10.       Auch das Verlassen der Kirche geschieht unter Einhaltung der Abstandsregel. Alle, die auf der Empore sitzen, verlassen die Kirche über die Außentreppe.


Bestattungen

Die Zahl der Trauergäste richtet sich im Freien nach der Personenzahl, die mit 2 m Abstand zusammenstehen können. In der Kirche gelten dieselben Regeln wie oben beschrieben. Bitte sprechen sie Details im Trauergespräch mit Pfarrer Reinhard Spielvogel individuell ab.

 

Auch für Trauungen und Taufen bestehen weiterhin besondere Vorgaben. Bitte wenden Sie sich an Pfarrer Reinhard Spielvogel, er informiert Sie gerne über die aktuell gültigen Möglichkeiten für Ihr Familienfest.

Die Hygieneregelung für das Gemeindehaus ist vor Ort aufgehängt.