Männervesper

Was den Frauen das Frauenfrühstück, ist den Männern das Männervesper!

In unregelmäßigen Abständen trafen sich interessierte Männer zu einem zünftigen Vesper mit anschliessendem Referat auf 'neutralem" Boden, d. h. im Gasthaus Löwen in Unterensingen.

Im Moment ruht das Männervesper hier in Unterensingen.
Es wurde auf Grund der neuen Veranstaltungsreihe ThePhiPsy ausgesetzt.

Alternativ möchten wir Ihnen das Zizishäuser Männervesper ans Herz legen.

Zizishäuser Männervesper immer in der Linde

Männervesper

2 mal jährlich zu aktuellen Themen aus Politik, Wissenschaft und Glauben,

im Gasthaus Linde

Kontaktperson: Richard Nestel

Telefon:63059

Liebe Besucher des Männervespers,

wir haben gemeinsam mit den Wirtsleuten der Linde, Jörg und Volker Schwarz, entschieden, dass wir das Männervesper für den

kommenden Freitag, 13. März 2020, absagen.


Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, aber das Risiko einer Infizierung in einem voll besetzten Saal, in Verbindung mit der Darreichung eines offenen Buffets, war uns zu groß.
Die Veranstaltung ist nicht aufgehoben und wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt, wobei hier der früheste Termin das nächste Frühjahr oder der Herbst 2021 zur Auswahl kommt.
Wir bitten um euer Verständnis, aber die evtl. Risiken einer solchen Veranstaltung sind weder für die Herren Jörg und Volker Schwarz noch für die Evangelische Kirchengemeinde als Veranstalterin abschätzbar.
Es grüßt Sie bis zur nächsten Veranstaltung das Männervesperteam
Richard Nestel, Günther Hörber und Martin Chamerski und wünscht Ihnen bis dahin eine gute und coronavirusfreie Zeit.

Herzliche Einladung zum 31. Männervesper nach Zizishausen

Liebe Besucher des Männervespers,
die Frühlingsveranstaltung des „32. Zizishäuser Männervesper“ findet am

Freitag, 13. März 2020 um 19.00 Uhr im Saal der Linde statt.

Dr. Hartmut Brand wird zum

Thema „Vom Urknall zum Zerfall
Das Universum – wie alles begann und wie alles endet“

referieren.

Die Frage bewegt uns Menschen seit Urzeiten: Wie hat alles angefangen? Wie sieht unser Universum aus? Wie wird es enden?

Die Astronomie erlaubt uns inzwischen einen faszinierenden Blick in die Weiten des Alls, in das Werden und Vergehen von Sternen, ja selbst in die Frühzeit des Universums. Und sie zeigt uns Menschen damit auch, wie winzig und doch einzigartig unsere Heimat Erde ist. Beginnend mit einem gewaltigen kosmischen Urknall hat sich die Welt zu immer komplexeren Formen entwickelt, bis hin zum Leben. Und wie wird die Zukunft des Universums aussehen? Der Physiker Dr. Hartmut Brand, Aichtal, nimmt Sie mit auf eine Reise durch das All bis ans Ende des sichtbaren Universums. Begleiten Sie den Referenten vom Urknall über die Entstehung der Galaxien bis zum allmählichen Erlöschen der Sterne, auch unserer Sonne. Eindrucksvolle Kurzfilme veranschaulichen diese Reise durch Raum und Zeit. Dr. Hartmut Brand, Jahrgang 1948, ist Physiker und promovierte auf dem Gebiet Atom- und Laserphysik. Danach wechselte er in die freie Wirtschaft. Seine berufliche Laufbahn führte ihn vom  Unternehmensberater zum Mitglied der Geschäftsleitung eines großen IT-Unternehmens. Seit einigen Jahren Privatmann, widmet er sich wieder ganz der Physik und der Astronomie. Besonders interessieren ihn die faszinierenden neuen Erkenntnisse über die Entstehung und Entwicklung des Universums. Seine für Laien gut verständlichen Vorträge sind geprägt von der Frage, die ihn seit seiner Jugend beschäftigt: was ist es, das die Welt im Innersten zusammen hält?

Wir vom Vorbereitungsteam freuen uns wieder auf einen interessanten Abend mit ganz vielen Besuchern.

Viele Grüße von Richard Nestel, Günther Hörber und Martin Chamerski

Die Anmeldung bitten wir einfach per E-Mail, per Telefax oder telefonisch bis spätestens Mittwoch, 11. März 2020 vorzunehmen. Gerne dürfen Sie diese Information auch an interessierte Freunde und Bekannte weiterleiten oder einfach gleich mit anmelden.

Telefon: 07022/63059
, Telefax: 07022/9620410
oder richard.nesteldontospamme@gowaway.stb-nestel.de